Susanne Maier

Das unterrichte ich an der Juks:
Als Schulleiterin der Jugendkunstschule verantworte ich das Programm, engagiere die DozentInnen und vertrete die Juks nach außen. Außerdem unterrichte ich als ausgebildete Schauspielerin den Theaterkurs „Performing Art"


So lange bin ich schon dabei:
Seit September 2013.


Wer bist Du? - In drei Worten:
Ich bin viele


Welche Chancen siehst Du/ was liegt Dir am Herzen/ in deiner Arbeit an der Juks?
Je länger ich die Juks leite, desto mehr erkenne ich die Notwendigkeit und den Reichtum der Kunstschule. Ich nenne die Juks gern eine „Sinnesschule". Die DozentInnen begleiten und inspirieren die jungen TeilnehmerInnen mit ihrem Können und Wissen. Mit ihrer Leidenschaft erwecken sie die Lust bei den Kindern und Jugendlichen Neues zu erfahren, auszuprobieren und zu er-lernen.

Wir als Dozenten sind aufmerksam für die Fähigkeiten und Möglichkeiten unserer TeilnehmerInnen und können ihnen Impulse geben, ihre Fähigkeiten auszubilden. Der Austausch zwischen Juks-SchülerInnen und DozentInnen findet auf gleicher Augenhöhe und ohne Bewertung statt.

Die Juks bietet geschützte Freiräume. In diesen können sich die SchülerInnen selbst und die Anderen durch das gemeinsame kreative Gestalten kennen lernen. Elementar ist das Be-Greifen und das Selbst-Bewusstsein. Diese Prozesse werden von der Gruppengemeinschaft gefördert Sie bietet Halt und Sicherheit. Es gibt viele Kinder und Jugendliche, die die Juks als erweiterte Familie erleben.


Wer oder was inspiriert Dich?
Menschen, Natur, Kunst, Begegnungen, Austausch, gemeinsame Kunstprojekte


Was machst Du am liebsten, wenn Du gerade nicht in der Juks bist?
Spazieren gehen, mit meinem Sohn Zeit verbringen, mit Freunden gutes Essen genießen, Lesen, Wandern, Watt-Wandern, im See schwimmen, mich interessieren die verschiedensten Künste (vom Theater, Tanz, der Bildnerischen Kunst, über Fotografie, Musik, Architektur, Mode, Literatur...) also gehe ich gerne ins Theater, besuche Ausstellungen...Kunst ist für mich lebensnotwendig.


Stelle Deine Kunst/Projekt/ Arbeit/ Berufung / Auszug aus deinem Leben/vor:
Die Arbeit in der Juks ist sehr vielseitig.
Ich gestalte das Kursprogramm und bin im kontinuierlichen Austausch mit den DozentInnen, Kursteilnehmern, mit Kooperationspartnern und Sponsoren. Ein reger Austausch findet mit dem Landesverband der Kunstschulen und den rund 40 KunstschulleiterInnen aus Baden-Württemberg statt.

Über das Jahr finden sehr unterschiedliche Projekte wie. z.B. Ausstellungen, Performances, Aufführungen im Bereich Theater, Tanz und Gesang statt, die zu konzipieren, zu besprechen und zu organisieren sind.


Dein Lieblingszitat/ Lebensphilosophie/ Lebensmotto?
„Gute Gedanken, gutes Sagen, gutes Handeln „

Noch ein Lieblingszitat:
„Manchmal glückt mir das Glück, wenn ich mich in den Dingen vertiefe"

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf unserer Webseite weitersurfen, stimmen Sie dem zu. Nähere Informationen zu den bei uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK