Produktion "ALICE" 2018

Ein Musical nach Lewis Carolls
„Alice im Wunderland"

Die neugierige und mutige Alice macht sich auf den Weg ins Wunderland. Sie entdeckt sich selbst, die anderen und das Leben insgesamt – mit all den Umwegen, Verirrungen, Enttäuschungen, aber auch den wunderbaren Möglichkeiten des Lebens, tiefe Freude und Liebe zu erfahren, die tiefere Wahrheit des Seins.

Mit einem 100köpfigen Ensemble aus jungen SchauspielerInnen, TänzerInnen und SängerInnen der Jugendkunstschule und Musikern der Bruno-Frey-Musikschule präsentiert die Juks unter der Regie von Volkram Zschiesche und der musikalischen Leitung von Uli Marquart ALICE.

 

Die Premiere ist am Samstag, 22. September um 19:30 Uhr in der Stadthalle Biberach.

Weitere Aufführungen:
Freitag, 28. Sept. 2018
Samstag, 29. Sept. 2018
Dienstag, 2. Oktober 2018
Freitag, 5. Oktober 2018
Samstag, 6. Oktober 2018, jeweils 19:30 Uhr


In Kooperation mit der Bruno-Frey-Musikschule Biberach
Eintritt: 12 bis 16 € / ermäßigt 10 bis 14 €

Vorverkauf beim Kartenservice im Rathaus
und allen Reservix-Vorverkaufsstellen
Online unter: www.kartenservice-biberach.de

 

Unsere Produktion wird unterstützt von:
Bruno-Frey-Stiftung – Kässbohrer – Kreissparkasse Biberach – Stadt Biberach

Unsere Medienpartner sind:
Donau 3fm – Schwäbische Zeitung

 

Gedanken und Informationen zum neuen Theaterprojekt der Juks

Auf vier Fragen baut meine Arbeit auf:

* Wer bin ich?
* Warum bin ich?
* Wer will ich sein?
* Zu wem werde ich, wenn ich die Bühne betrete?"

Es geht um Bewusstsein für sich selbst, seinen Körper und seine Gedanken als Ausdrucksmittel, sowohl für die Bühne im Theater, als auch auf der „Lebensbühne".
Es geht um einen ehrlichen Ausdruck - losgelöst von Masken, Schutzmechanismen und Eitelkeiten.
Es geht um einen positiven und liebevollen Umgang mit den eigenen Ängsten, Unsicherheiten und Minderwertigkeitsgefühlen.
Ich möchte mit meiner Arbeit einen vertrauensvollen Raum für mehr Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen und Mut, sich zu zeigen, wie und wer man jetzt ist, schaffen.
Die jungen SchauspielerInnen und Tänzerinnen möchte ich dazu animieren, sich in Verantwortung für und mit sich selbst voll und ganz der Rolle hinzugeben und für die zu erzählende Geschichte zu handeln. Sich zu zeigen, wer man ist, mit all seinen Verletzlichkeiten und Ängsten, mit all seinen Potenzialen und Talenten. Im Dienste der Rolle – im Schutze der Gruppe." Volkram Zschiesche, Regisseur


Die Arbeit und Herangehensweise von Volkram Zschiesche und die Aussage des Stückes verbinden sich wie von selbst, so dass die jungen SchauspielerInnen und TänzerInnen der Juks und das Dozententeam von „ALICE"" einen ganz eigenen, persönlichen und intensiven Prozess erleben dürfen.

 

Interna für unsere Mit-Spieler

JUNI - PROBE für ALLE!!!!

Samstag, 23. Juni 2018, Schauspiel- und Tanzproben

9 bis 12 Uhr - Wir setzen das Stück zusammen mit ALLEN

13 bis 16 Uhr - Wir setzen das Stück zusammen mit ALLEN

Sonntag, 24. Juni 2018 - Durchlaufprobe

9 bis 12 Uhr - 1. Teil bis Pause

13 bis 16 Uhr - 2. Teil

Projektimpressionen

Das erste Proben und Kennenlern-Wochenende mit allen 100 Jukskindern aus den Bereichen Tanz, Gesang und Theater hat stattgefunden. Der in Berlin lebende Regisseur Volkram Zschiesche begeisterte alle Mitwirkenden zum ersten Probenwochenende, indem er Übungen zur Präsenz auf der Bühne und den Grundfragen seiner Theaterarbeit nachging und in Übungen vermittelte:" Wer bin ich?", „Warum bin ich?", „Wer will ich sein?", "Zu wem werde ich, wenn ich die Bühne betrete?"

 

zum Video

 

Intensive Proben mit dem Regisseur Volkram Zschiesche.
Das zweite Probenwochenende mit der Schauspielklasse von Helga Reichert, den Actors von Thomas Laengerer und den Performern von Florian Stern.

April: Eine weiteres Alice Proben-Wochenende mit allen 120 Akteuren.

September/Oktober:

Die Produktion läuft

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf unserer Webseite weitersurfen, stimmen Sie dem zu. Nähere Informationen zu den bei uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK